SEM174

Linux: Administration und Troubleshooting

Optimierte Konfiguration, Routine-Administration, Serverdienste

Ihr Nutzen aus diesem Kurs:

Mit diesem zweitägigen Seminar vertiefen Sie Ihre Linux-Kenntnisse gezielt. Im vorhandenen Übungsnetzwerk erlernen Sie die optimierte Installation, Administration und Konfiguration des Gesamtsystems. Weitere Schwerpunkte sind die Systemüberwachung und ein Einstieg in die Shellprogrammierung, um Shellprogramme besser zu verstehen. Für die Teilnahme sind der Besuch unseres Seminars "Linux: Das Handwerkszeug für die tägliche Arbeit" oder entsprechende Grundlagenkenntnisse notwendig.

Seminarprogramm:

Auswahl einer geeigneten Linux-Distribution

  • Server oder Desktop
  • Zertifizierte und nicht zertifizierte Systeme
  • Spezial-Distributionen für die Administration

Professionelle und automatisierte Installation

  • Swap-Bereiche
  • Partitionierung
  • LVM (Logical Volume Managers)
  • Software-Raids
  • Die häufigsten Dateisysteme
  • Journaling
  • Automatisierte Installation
  • Einbinden von Third Party-Software

Dateisystem aus Sicht des Administrators

  • Das Dateisystem – logische und physikalische Sicht   
  • Erstellen von Partitionen -fdisk
  • Formatierung -mkfs-
  • Einbinden neuer Partitionen -mounten-
  • Die Konfigurationsdatei fstab
  • Infos zum Dateisystem -dump-
  • Parameter nachträglich ändern -tune-
  • Überprüfen -fsck-
  • Plattenplatz -du, df-
  • Wer arbeitet mit dem Dateisystem -fuser, lsof-?

Praktische Übungen:

  • Erstellen einer Swap-Partition
  • Erstellen neuer Partitionen
  • Formatieren, Einbinden in das System, Testen
  • Erstellen und Arbeiten mit LVM
  • Erstellen eines Software-RAID

Bootkonzepte: init, Upstart und systemd im Vergleich

  • Der verteilte Bootvorgang mit SysV-init
  • Wie funktioniert Upstart und systemd?
  • Wie werden Dienste automatisch eingebunden (Beispielskripte)?
  • Abhängigkeiten zwischen den Diensten
  • Automatisches Starten und Beenden

Das Protokoll-System: syslog, syslog-ng und rsyslog

  • Konfiguration des Protokoll-Systems
  • Einrichten eines Protokoll-Servers
  • Logfile-Analyse und Archivierung

Mit Linux ins Netzwerk

  • ip, ifconfig, ifup und ifdown
  • route
  • Die notwendigen Konfigurationsdateien
  • IP-Forwarding

Routine-Administration des Linux-Servers

  • CPU, RAM, Festplatte, Netzwerk   
  • Systemüberwachung mit Standardprogrammen
    • z.B. sysstat, smartmontools, iperf, ethtool
  • Rechnerübergreifende Tools
    • z.B. Nagios, munin, Zabbix

Praktische Übungen:

  • Netzverbindungen erstellen und testen
  • Logging und Logserver einrichten

Shell für Fortgeschrittene

  • Variablen (lokal/global)
  • Aliase
  • Startdateien
  • Shell-Skripte
  • Shell-Funktionen
  • Kontrollstrukturen und Schleifen

Kursdetails:

Dauer: 2 Tage

Termine:

Durchführung:

  • Garantiert ab 2 Teilnehmern
  • Maximal 10 Teilnehmer

Enthaltene Leistungen:

  • Schulungsunterlagen
  • Teilnahmebescheinigung
  • reichhaltiges Mittagessen
  • 2 Kaffeepausen
  • Erfrischungsgetränke

Teilnahmegebühr:

  • 1.595,- EUR / 1.850,- CHF
    (zzgl. gesetzl. MwSt)
  • 20% Rabatt für die 2. und jede weitere Person eines Unternehmens zum gleichen Termin.

 

 

Haben Sie Fragen?

Gerne beraten wir Sie persönlich per Telefon oder per E-Mail.

IFTT Service-Line:
+49 (0)69 - 78 910 810

E-Mail: